Restplatzbörse

Restplatzbörse

Gesetzliche Bestimmungen nach EU-Pauschalreiserichtlinie

Reiseziel Thailand / Nationalität Deutschland

Einreisebestimmungen

Coronavirus: Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende benötigen den "Thailand Pass" zur Einreise. Dieser kann unter folgendem Link beantragt werden: https://tp.consular.go.th (https://tp.consular.go.th). Zudem sind im Rahmen des “Blue Zone-Programms” für vollständig geimpfte Personen Reisen in bestimmte Landesteile unter erleichterten Bedingungen möglich (siehe unten). Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen: - Landweg - Seeweg Reisen innerhalb des Landes: Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Bei Reisen zwischen einzelnen Provinzen und Inseln des Landes kommt es zu Beschränkungen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.tatnews.org (https://www.tatnews.org). Quarantänemaßnahmen: Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 10 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. - Die Quarantäne muss in einem staatlich zugelassenen Quarantänehotel abgeleistet werden. - Die Kosten hierfür sind vom Reisenden selbst zu tragen und ein entsprechender Buchungsnachweis muss zur Einreise erbracht werden. Wichtig bei der Einreise: Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf nicht älter als 72 Stunden sein. Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. - Reisende werden nach der Ankunft einem PCR-Test unterzogen. - Vor Ablauf der Quarantänezeit wird zudem ein Antigen-Test durchgeführt. Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://tp.consular.go.th/. Bei Beantragung des “Thailand Passes” erhalten Reisende einen QR-Code, den sie zur Einreise benötigen. Es wird eine App zur Einreise benötigt. - Es handelt sich um die App "ThailandPlus": https://thaiconsulate.de/thailandplus. (https://thaiconsulate.de/thailandplus.)  - Zudem wird die App “MorChana” benötigt. Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. Es wird eine Reisekrankenversicherung benötigt. Bitte beachten Sie dabei, dass die Versicherung eventuell vorgeschriebene COVID-19-Kosten abdeckt. Es wird in jedem Fall ein vollumfassender Versicherungsschutz empfohlen. Die Deckungssumme muss mindestens 50.000 USD betragen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht. Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende: - Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurden, können die Pflichtquarantäne auf 7 Tage verkürzen. - Unter welchen Voraussetzungen Reisende als vollständig geimpft angesehen werden, erfragen Sie bitte bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung. - Zudem können Reisende aus bestimmten Ländern die Quarantänemaßnahmen umgehen. Sie müssen sich dann nur noch so lange isolieren, bis sie das Ergebnis des bei Ankunft durchgeführten Tests erhalten. Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.tatnews.org/2021/10/thailand-reopening-exemption-from-quarantine-test-go/ (https://www.tatnews.org/2021/10/thailand-reopening-exemption-from-quarantine-test-go/). Blue Zone-Programm - Vollständig Geimpfte können bestimmte Landesteile ohne Quarantäne bereisen, müssen sich aber weiterhin am ersten Ort ihrer Wahl für 7 Tage in ein zertifiziertes Hotel begeben. Danach können Reisende in andere Landesteile weiterreisen. - Weitere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://www.tatnews.org/2021/10/thailand-reopening-living-in-the-blue-zone-17-sandbox-destinations/ (https://www.tatnews.org/2021/10/thailand-reopening-living-in-the-blue-zone-17-sandbox-destinations/). Transit: Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. - Der Transit kann derzeit nur auf dem Luftweg erfolgen. - Auch Transitreisende unterliegen der Pflicht, einen negativen PCR-Test und eine ausreichend gültige Reisekrankenversicherung vorzuweisen. - Bitte informieren Sie sich vorab über abweichende Regelungen bei Ihrer Fluggesellschaft. - Die Transitdauer darf 24 Stunden nicht überschreiten. Wichtig am Zielort: Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen. - Es kann jederzeit zu strengeren Einschränkungen und Kontrollen der Reise-, Bewegungs- und Versammlungsfreiheit kommen. - Thailand unterteilt seine Provinzen je nach Infektionslage in die Kategorien dunkelrot, rot, orange, gelb und grün, sodass zudem mit regionalen Unterschieden zu rechnen ist. Eine Übersicht zu den jeweiligen Maßnahmen finden Sie hier: https://www.tatnews.org/ (https://www.tatnews.org/). - Notstand: ja - Lokale Ausgangssperre: ja - nächtlich - Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet - Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen - Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet - Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen - Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit - Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres) - regional unterschiedlich - Nationalparks: teilweise geöffnet Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich: Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Vorläufiger Reisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Kinderreisepass Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen. Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente: Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt. Anforderungen der Fluggesellschaft: Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab. Minderjährige: Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden. Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes: - Eine in die englische Sprache übersetzte Einverständniserklärung - Eine Geburtsurkunde - Passkopien der Sorgeberechtigten Bei Ankunft beachten: Reisende sind verpflichtet, ihren Pass inklusive Visum bzw. Einreisestempel (oder eine Kopie davon) stets mit sich zu führen.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 30 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 30 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung. Mitzuführende Dokumente: - Weiter- oder Rückflugticket - Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel Besonderheiten: Um visumfrei einreisen zu können, müssen Reisende nachweisen, dass sie innerhalb der Frist mit dem Flugzeug, dem Bus oder der Bahn wieder ausreisen. Bei der Einreise wird die Länge des Aufenthalts durch die Behörden bestimmt. Der maximale Zeitraum beträgt 30 Tage und kann um weitere 30 Tage verlängert werden. Vor der Einreise eingeholte Visa sind bis zu 60 Tage gültig, können jedoch um 30 Tage verlängert werden. Die Visa sollten nur bei der zuständigen thailändischen Einwanderungsbehörde verlängert werden. Einreise auf dem Land- und Seeweg: Das Einreisen ist seit 2016 auf maximal 2 visumfreie Einreisen pro Kalenderjahr begrenzt worden. Danach wird ein Visum benötigt oder es muss über den Flughafen eingereist werden.

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben: - Gelbfieber (siehe unten) Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen: - Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung - Hepatitis A - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition - Japanische Enzephalitis, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition Masern: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen. Malaria: Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen. Coronavirus: Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen. Schwangere: Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Zika-Virus - Chikungunya-Fieber Kinder: Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen: - Dengue-Fieber Gelbfieber: Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist. Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr: Afrika:  Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik   Zentral- und Südamerika:  Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela Schlussbestimmungen Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig. Datenstand vom: 07.12.2021 18:17 für Kunden von: Last Minute Tours - Reisen in letzter Minute Flugticket- und Restplatzbörse Ges.m.b.H., Neubaugasse 43, 1070 Wien

Bei Rückfragen bitte immer diese ID mit angeben: d655d360-b513-1929-4158-7c9e02a456e1